PD Dr. Peer W. Kämmerer

Dozent

PD Dr.
Peer W.
Kämmerer
PD Dr. Peer Kämmerer studierte bis 2007 Medizin an der Universität Mainz und Zürich und schloss im gleichen Jahr seine medizinische Promotion ab. Schon ab 2004 studierte er ebenfalls Zahnmedizin an der Universität Frankfurt und Mainz. Die zahnmedizinische Promotion schloss sich 2010 an. Herr Kämmerer wurde 2012 zum Fakultätsmitglied und Ehrenprofessor des M.R. Ambedkar Dental College and Hospital Bangalore in Indien ernannt. Bis 2013 lehrte er als Gastprofessor der Harvard Medical School in Boston, USA. Nach zweijährigem Studium an der Universität Kaiserslautern und Witten/Herdecke schloss er 2016 als Master of Art im Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen ab. Es folgte im Oktober 2015 die Habilitation im Fach Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie. Schon zwei Monate später erhielt er die Venia legendi im Fach Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie und ist seither als Privatdozent tätig. 2016 absolvierte er das Curriculum Implantologie. Schließlich kann er sich seit September 2016 mit der Zusatzbezeichnung „Fellow of the European Board of Oro-Maxillo-Facial Surgery Head and Neck Surgery (FEBOMFS)“ bezeichnen. Der zweite Tätigkeitsschwerpunkt MKG-Chirurgie kam im Dezember 2016 hinzu. Damit nicht genug, PD Dr. Kämmerer studiert seit Ende 2018 einen Masterstudiengang im Fach Epidemiologie. Zahlreiche Stationen säumen den ärztlichen Werdegang von Herrn Dr. Kämmerer. An dieser Stelle seien nur einige genannt. Seit Juni 2014 ist er als Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie tätig, seit Oktober als Fachzahnarzt für Oralchirurgie. In seiner Rostocker Zeit fungierte er bereits als Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie und übernahm die Leitung der Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie. Heute macht er sich als Leitender Oberarzt und Stellvertretender Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Mainz verdient. Neben zahlreichen Mitgliedschaften in Fachgesellschaften ist Herr Kämmerer auch redaktionell an vielen Zeitschriften federführend beteiligt. Durch seine zahlreichen Publikationen und Forschungsfelder ist er auch international ein gefragter Experte. Sein E-WISE-Seminar beleuchtet die Problematik der Thrombozytenaggregationshemmung und Antikoagulation in der Zahnmedizin. Dabei werden nicht nur die zur Verfügung stehenden Medikamente vorgestellt und beschrieben, sondern auch die von ihm erstellte S3-Leitlinie vorgestellt und speziell angepasste Therapieschritte beschrieben.

Seminare von diesem Autor

Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmung in der ZahnmedizinWie blutig darf es sein?Kurs
Zur Person

Curriculum Vitae

  • 2001-2007: Studium der Medizin an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz sowie an der Universität Zürich, Schweiz
  • 2004-2010: Studium der Zahnmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt sowie an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz
  • 2007: Medizinische Promotion: „Evaluierung der Image-zytometrischen DNA-Analyse als Diagnoseverfahren bei Patienten mit primärer Achalasie“. 
  • 2010: Zahnmedizinische Promotion: „Modulation der thrombozytären Zytokinfreisetzung durch alloplastische Knochenersatzmaterialien“. 
  • 2012: Fakultätsmitglied und Ehrenprofessor (Prof. h.c.), Department of Oral and Maxillofacial Surgery, M.R. Ambedkar Dental College and Hospital, Bangalore, India
  • 2012/2013: Einjähriger Aufenthalt als Gastprofessor der Harvard Medical School, Boston, USA. Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2013 – 02/2016: Masterstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen an der Universität Kaiserslautern und der Universität Witten/Herdecke
  • 2015: Habilitation im Fach Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie (Dr. med. habil.)
  • 2015: Venia legendi im Fach Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie (Privatdozent)
  • 2016: Erlangen der Qualifikation Master of Arts (MA), Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
  • 2016: Absolvieren Curriculum Implantologie der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern; Erlangen Tätigkeitsschwerpunkt: Implantologie.
  • 2016: Erlangen der Zusatzbezeichnung „Fellow of the European Board of Oro-Maxillo-Facial Surgery Head and Neck Surgery (FEBOMFS)“ 
  • 2016: Zusatzbezeichnung Plastische Operationen (MKG-Chirurgie)
  • 2018: Beginn Studium „Master of Science in Epidemiology“

Ärztliche Tätigkeit:

  • 2007-2013: Assistenzarzt an der Klinik für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie an der Universitätsklinik Mainz; Chefarzt Prof. Dr. Dr. Wagner 
  • 2010: Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie“.
  • 2011: Erweiterung der Fachkunde: Digitale Volumentomographie
  • 2014 – 08/2014: Assistenzarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock; Chefarzt Prof. Dr. Dr. B. Frerich
  • 2014: Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • 2014: Funktionsoberarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock
  • 2015: Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  • 2015 – 12/2017: Ernennung zum Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock; Leitung der Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock
  • 2017: Teilprojektleiter des Sonderforschungsbereichs “Electrically Active Implants, ELAINE” der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG)
  • 2017-2018: Ernennung zum Stellvertretenden Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock 
  • 2018-jetzt: Ernennung zum Leitenden Oberarzt/Stellvertretenden Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Plastische Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Mainz

Schwerpunkte:

  • Biomaterialien, Tissue Engineering, Rekonstruktion
  • Orale Krebserkrankungen, Mundschleimhauterkrankungen, Tumorprävention
  • Schmerz und Anästhesie

 

Mitgliedschaften und Tätigkeiten bei Fachgesellschaften

  • 2014-2018: Federführender Autor und Leitlinienkoordinator der S3-Leitlinie „Zahnärztliche Chirurgie unter oraler Antikoagulation/Thrombozytenaggregationshemmung“ der DGZMK
  • November 2016-Oktober 2018: Vorstandsmitglied und Finanzreferent „Interdisziplinärer Arbeitskreis Zahnärztliche Anästhesie“
  • April 2018: Fellow of the International Team for Implantology (ITI)
  • Mitglied European Association for Cranial Maxillo Facial Surgery (EACMFS)
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
  • Mitglied Arbeitskreis Orale Pathologie und Medizin (AKOPOM)
  • Mitglied International Association of Oral & Maxillofacial Surgeons (IAOMS)
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Zeitschriften:
  • 2015: Associate Editor und Mitglied des Editorial Boards „Journal of Oral Pathology and Medicine“ (Impact Factor 1,859)
  • 2017: Mitglied des Editorial Boards „Clinical Oral Investigations“ (Impact Factor 2,207)
  • 2018: Schriftleiter und Redaktionsmitglied “Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie”
  • 2018: Schriftleiter und Redaktionsmitglied “wissen kompakt”
  • 2019: Section Editor „Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery” (Impact Factor 1.942)
  • Wissenschaftlicher Gutachter in > 20 medizinischen Journals; Autor mehrerer Bücher sowie > 300 nationaler und internationaler Publikationen.
     

Publikationen (Auszug)

 

  • Dau M, Kraeft SK, Kämmerer PW. Unique manifestation of a multifocal adult rhabdomyoma involving the soft palate-case report and review of literature. J Surg Case Rep. 2019 Apr 16;2019(4):116.
  • Goedecke M, Thiem DGE, Schneider D, Frerich B, Kämmerer PW. Through the ages-Aetiological changes in maxillofacial trauma. Dent Traumatol. 2019 Apr;35(2):115-120.
  • Holmer A, Marotz J, Wahl P, Dau M, Kämmerer PW. Hyperspectral imaging in perfusion and wound diagnostics - methods and algorithms for the determination of tissue parameters. Biomed Tech (Berl). 2018 Oct 25;63(5):547-556.
  • Krüger M, Metzger C, Kämmerer PW, Brieger J. The impact of cigarette smoke on activity of single nucleotide polymorphisms of the vascular endothelial growth factor-promoter gene in cells of the upper aerodigestive tract. J Oral Pathol Med. 2019 Jun 5.
  • Pabst AM, Kämmerer PW, Krüger M, Jäger L, Ackermann M. Vascular architecture in free flaps: Analysis of vessel morphology and morphometry in murine free flaps. Microvasc Res. 2018 Jul;118:128-136.
  • Schneider D, Kämmerer PW, Hennig M, Schön G, Thiem DGE, Bschorer R. Customized virtual surgical planning in bimaxillary orthognathic surgery: a prospective randomized trial. Clin Oral Investig. 2019 Jul;23(7):3115-3122.
  • Seiler M, Kämmerer PW, Peetz M, Hartmann AG. Customized Titanium Lattice Structure in Three-Dimensional Alveolar Defect: An Initial Case Letter. J Oral Implantol. 2018 Jun;44(3):219-224.
  • Souza AB, Alshihri A, Kämmerer PW, Araújo MG, Gallucci GO. Histological and micro-CT analysis of peri-implant soft and hard tissue healing on implants with different healing abutments configurations. Clin Oral Implants Res. 2018 Oct;29(10):1007-1015.
  • Thiem DG, Adam M, Ganz C, Gerber T, Kämmerer PW. The implant surface and its role in affecting the dynamic processes of bone remodeling by means of distance osteogenesis: A comparative in vivo study. Int J Oral Maxillofac Implants. 2019 January/February;34(1):133–140.
  • Tseng HY, Samarelli AV, Kammerer P, Scholze S, Ziegler T, Immler R, Zent R, Sperandio M, Sanders CR, Fässler R, Böttcher RT. LCP1 preferentially binds clasped αMβ2 integrin and attenuates leukocyte adhesion under flow.  J Cell Sci. 2018 Nov 21;131(22). 

 

Weitere Informationen unter: www.researchgate.net

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Peer Kämmerer, MA, FEBOMFS |
Langenbeckstraße 1
55131
Mainz
Deutschland
06131 17 5458