Zahnärztliche Therapie bei CMD-Patienten 2

Zahnärztliche Therapie bei CMD-Patienten 2

Zusammenfassung

Das Kiefergelenk knackt. Der Mund kann nicht mehr so weit geöffnet werden wie zuvor und irgendwie kann beim Zusammenbeißen ein Störgefühl ausgemacht werden.
Diese Aussagen haben einen dysfunktional dominierten Charakter von CMD-Leitsymptomen.
Wichtig an dieser Stelle ist eine klare differntialdiagnostische Zuordnung der Symptome. Handelt es sich um Gelenkgeräusche, Trismus oder okklusalen Störungen. Nur mittels einer gut strukturierten und profunden klinischen Untersuchung kann eine spezifisch ausgerichtete Therapie Ihren Patienten helfen. 
Wie Therapieziele und der Therapieverlauf bei Patienten mit dysfunktional betonten CMD-Symptomen aussehen, erfahren Sie kompakt und praxisnah anhand ausgewählter Patientenfälle. 
Aus der Praxis, für die Praxis: Lernen Sie induktiv anhand der Symptomgruppen die CMD-Therapie besser kennen. 

In Kürze finden Sie das vollständige Seminar „Zahnärztliche Therapie bei CMD-Patienten – Dysfunktion als Leitsymptom" hier auf unserem Portal.

Erfahren Sie im Video von Dr. Katzer mehr über die Seminarinhalte:

Lernziele

Nach diesem Online-Seminar:

  • gelingt Ihnen die Einordnung der unterschiedlichen Symptomgruppen in das Kardinalsymptom Dysfunktion
  • sind die Ursachen von Symptomgruppen klar dargelegt
  • verstehen Sie die klinischen Funktionsbefunde anhand von Beispielen 
  • ist die instrumentelle Funktionsbefundung klarer
  • sind MRT-Aufnahmen leichter zu lesen
  • haben Sie Kenntnis unterschiedlicher Behandlungsmittel erlangt
  • kennen Sie Indikationen/Kontraindikation für die unterschiedlichen Behandlungsmittel
  • besteht Klarheit über Nebenwirkungen der Behandlungsmittel
  • gilt für Sie die interdisziplinäre Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachrichtungen für die CMD-Therapie als obligatorisch
Dozent
Dr. Lukasz Katzer
Nach der Promotion 2017 wechselte Dr. Lukasz Katzer vom Universitätsklinikum zum CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf. Als Dozent im Rahmen des Curriculums „Funktionsdiagnostik- und therapie“ der Zahnärztekammer Hamburg wurde er bereits 2015 tätig. Der Schwerpunkt seiner zahnärztlichen Tätigkeit bildet die Diagnostik und Therapie von Kaufunktionsstörungen. Darüber hinaus ist Dr. Katzer auch zu schlafbezogenen Atmungsstörungen und in der zahnärztlichen Psychosomatik zertifiziert fortgebildet. In seinem E-WISE Seminar „Zahnärztliche Therapie bei CMD-Patienten – Schmerz als Leitsymptom” lernen Sie induktiv anhand der Symptomgruppen die CMD-Therapie kennen. Dabei spielen sowohl die Myalgie und Arthralgie als auch die Odontalgie eine entscheidende Rolle für die individualisierte Therapie.