Grundlagen der prothetischen Planung

Grundlagen der prothetischen Planung

Zusammenfassung

Der Bedarf an prothetischen Restaurationen ist sowohl heute als auch in den kommenden Jahren ungebrochen. Somit ist die Grundlage eines jeden Zahnersatzes die prothetische Planung. Ausgehend von der Einteilung der Gebissdestruktionen leiten sich die Grundlagen prothetischer Planung ab. Die Konstruktionsprinzipien für festsitzenden Zahnersatz als auch diejenigen für herausnehmbaren Zahnersatz bilden hier die Basis für eine gute, passgenaue Versorgung des Patienten.

Schritt für Schritt begleitet Sie unser Dozent Dr. Michael Hopp bei den einzelnen Planungsstationen. Anhand zahlreicher Patientenfälle werden praxisnah verschiedene Aspekte besprochen. Erfahren Sie in einem Exkurs zum Patientengespräch, welche Punkte dabei zu berücksichtigen sind. Ist der Zahnersatz erstellt, gilt es ihn in verschiedenen Stadien zu beurteilen. Schlussendlich erhalten Sie Tipps, wie man mit Problemfällen umgehen kann. Ob Rettungsversuch per Korrektur oder Neufertigung - beide Optionen können in Betracht gezogen werden. Wie auch im Behandlungsalltag chronologisch folgend beleuchtet das abschließende Modul den Recall.

Profitieren Sie von der über 30-jährigen Erfahrung unseres Dozenten! Frischen Sie ihr Wissen auf und optimieren Sie die Abläufe Ihrer prothetischen Planung - für einen  Zahnersatz Ihrer Patienten, der den eigenen Zähnen so nah wie möglich kommt.

Die Veranstaltung entspricht den aktuellen Leitsätzen zur zahnärztlichen Fortbildung von KZBV, BZÄK und DGZMK und der Punktebewertung von Fortbildung von BZÄK und DGZMK.

Lernen Sie unseren Dozenten Dr. Michael Hopp im Video kennen:

Lernziele

Nach Abschluss dieses Seminars:

  • sind Sie in der Lage Ihre diagnostischen Abläufe zu optimieren
  • ist Ihnen die Nomenklatur der festsitzenden und herausnehmbaren Konstruktionen bekannt
  • kennen Sie die prothetischen Versorgungsmöglichkeiten - unterteilt nach ihren Eigenschaften
  • wählen Sie je nach Gebissdestrultion einen geeigneten Typ der prothetischen Versorgung aus
  • stehen Ihnen praktische Hinweise für das Erstellen einer adäquaten prothetischen Restauration passend zu statischen und funktionellen Parametern, Aufwand und Erfolgsaussichten zur Verfügung
  • ist es für Sie leichter Ihre prothetische Restauration basierend auf Ihrer Planung zu beurteilen
  • haben wir Ihnen einige Lösungen für Probleme bei der prothetischen Konstruktion aufgezeigt
  • sind Ihnen die heutigen Materialien und Systeme einer prothetischen Konstruktion für Praxisalltag geläufig
     
Dozent
Dr. med. Michael Hopp
Dr. Michael Hopp schloss sein Zahnmedizinstudium 1987 an der Humboldt Universität in Berlin ab. Im Anschluss an seine Assistentenzeit und Promotion arbeitete als Leiter und Prüfer seit den 90er Jahren an der Universitätsklinik in Berlin für das Fachgebiet „Vorklinische Zahnersatzkunde und Propädeutik“ am Lehrstuhl für Prothetik. Neben seiner Niederlassung in einer privaten Praxis ist Dr. Hopp als nationaler und internationaler Dozent tätig. Für verschiedene Magazine und Formate übernahm er seit 1997 redaktionelle Verantwortung und publiziert seither regelmäßig und zahlreich. In seinem E-WISE Seminar zum Thema „Grundlagen der prothetischen Planung“ informiert Dr. Hopp zur Konstruktionsprinzipien für festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz. Der erfahrene Zahnarzt und Dozent gibt Antworten darauf, ob man in Problemfällen den Zahnersatz retten kann oder neu fertigen muss. So wird die Prothetikplanung bis hin zum Recall anschaulich erläutert.