Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Steuer-Tipps für Zahnärzte - Teil 2

Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Steuer-Tipps für Zahnärzte - Teil 2

Zusammenfassung

Das Seminar beschäftigt sich mit den betriebswirtschaftlichen Grundlagen einer Zahnarztpraxis, dargestellt am Beispiel der Musterpraxis. Der Dozent stellt die für Zahnarztpraxen relevanten Steuerbereiche, Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, vor und weist auf Problembereiche hin. Betriebswirtschaft und Steuern sind in der Regel keine Fachgebiete von Zahnärzten, für eine erfolgreiche Praxisführung aber unerlässlich. Der Dozent führt im Rahmen dieses Seminars zunächst die betriebswirtschaftlichen Grundbegriffe heran und stellt mögliche betriebswirtschaftliche Kennzahlen einer Zahnarztpraxis zur Erfolgskontrolle vor. Die Planung und Kalkulation einer Zahnarztpraxis wird anhand von Kalkulationsbeispielen typischer Zahnarzt-Leistungen verdeutlicht, wobei der Dozent gezielt auf Stundensatzkiller hinweist. Last but not least teilt der Dozenten seine Erfahrungen aus Betriebsprüfungen in Zahnarztpraxen.

Die Veranstaltung entspricht den aktuellen Leitsätzen zur zahnärztlichen Fortbildung von KZBV, BZÄK und DGZMK und der Punktebewertung von Fortbildungen von BZÄK und DGZMK.

Lernziele

Nach Abschluss dieses Seminars:

  • kennen Sie betriebswirtschaftliche Grundlagen, die für die erfolgreiche Tätigkeit in einer eigenen Zahnarztpraxis erforderlich sind
  • kennen Sie die Besonderheiten einer Zahnarztpraxis im Hinblick auf die Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer
  • kennen Sie betriebswirtschaftliche Steuerungsinstrumente für eine erfolgreiche Praxisführung
  • kennen Sie die wesentlichen Kennzahlen in einer Zahnarztpraxis und deren Interpretation
  • kennen Sie Schwachstellen einer Zahnarztpraxis im Hinblick auf eine Betriebsprüfung und wissen, wie man diese vermeidet
Dozent
Christian Funke
Christian Funke, selbstständiger Rechtsanwalt aus Iserlohn, ist seit 2001 auf Steuerberatung im Gesundheitswesen spezialisiert. In seiner langjährigen Berufspraxis hat er zahlreichen Zahnärzten und Ärzten beratend zur Seite gestanden. Umfassende Expertise bei der Ermittlung relevanter betriebswirtschaftlicher Kennzahlen, in branchenspezifische Auswertungen, Umsatz und Ertragsplanungen, Liquiditätsanalysen, Investitions- und Expansionsplanungen, oder auch die Analyse der KV / KZV-Abrechnung zeichnen ihn aus. Die Kompetenzen ermöglichen es ihm, Vorschläge zu einer zielorientierteren Ausrichtung und Steuerung ihrer Praxis zu geben.