Dokumentation konzerninterner Verrechnungspreise

Dokumentation konzerninterner Verrechnungspreise

Internationale Verrechnungspreise gewinnen für Steuerpflichtige wie auch für die Steuerverwaltungen weiter an Relevanz. Unternehmen jeder Größenordnung sind heute grenzüberschreitend tätig und unterliegen in den jeweiligen Staaten, in denen sie mittels Tochtergesellschaften oder Betriebsstätten ansässig sind, der Besteuerung. Geschäftsbeziehungen zwischen den Konzerneinheiten nehmen stetig zu, und damit das Risiko, dass die Steuerverwaltungen die Verrechnung diese Geschäftsbeziehungen in Frage stellen, um das steuerpflichtige Einkommen zu erhöhen. Verrechnungspreiskorrekturen, die in einem Staat vorgenommen wurden, führen nicht automatisch zu einer Gegenberichtigung im anderen Staat; Doppelbesteuerung des Gewinns ist die Folge. Um den Steuerverwaltungen die Prüfung der Angemessenheit der Verrechnungspreise zu ermöglichen, wurden gesetzliche Regeln betreffend Umfang und Inhalt zu erstellender Verrechnungspreisdokumentation eingeführt. Die einzelstaatlichen Regeln orientieren sich an Vorgaben der OECD.

Annette Schrickel gibt Ihnen in diesem Seminar einen Überblick über die Grundlagen der Verrechnungspreisdokumentation gemäß Kapitel V der OECD-Verrechnungspreisleitlinien für multinationale Unternehmen und Steuerverwaltungen 2017. In Modul 1 erhalten Sie zunächst einen Einblick in die steuerlichen Mitwirkungspflichten im Bereich der Verrechnungspreise gemäß § 90 Abs. 1 und 2 AO. Im 2. Modul wird die dreiteilige Verrechnungspreisdokumentation nach Kapitel V der OECD Verrechnungspreisrichtlinien 2017 detailliert erläutert. Das 3. Modul legt Ihnen die Dokumentation internationaler Verrechnungspreise nach deutschen Vorschriften gemäß § 90 Abs. 3 AO dar. Die Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (Master File und Local File) ist Gegenstand des Moduls 4 und 5. In Modul 6 verrät Ihnen unsere Dozentin einige Umsetzungshinweise für Verrechnungspreisdokumentationen. Zum Abschluss fasst unsere Dozentin die Kernpunkte des Seminars noch einmal kurz zusammen.

Das Seminar erscheint ganz bald hier auf E-WISE.

Stand: 5/2019

Lernen Sie unsere Dozentin Annette Schrickel im Video kennen:

Lernziele

Nach Abschluss dieses Seminars:

  • kennen Sie sämtliche Detailkenntnisse, die für die Erstellung einer Verrechnungspreisdokumentation erforderlich sind
  • sind Sie mit den wesentlichen steuerrechtlichen Grundlagen und der Vorgehensweise für die Erstellung der Dokumentation vertraut
Dozent
Annette Schrickel
Unsere Dozentin Anette Schrickel, Verrechnungspreisexpertin ist seit 2004 Partner bei Ernst & Young. Hier ist sie maßgeblich an der Entwicklung & Umsetzung von Systemen für Verrechnungspreise beschäftigt sowie an Supply Chain Management Projekten im steuerlichen Verrechnungspreiskontext. Weiter betreut sie Due Diligence and Risk Assessment für Verrechnungspreisstrukturen und prüft und bewertet Funktionsverlagerungen. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Verwertung immaterieller Wirtschaftsgüter im Konzern. Seit 2014 hält sie eine Professur für Allgemeine BWL und Rechnungslegung an der Philipps-Universität Marburg.