Entity- und Multiplier-Verfahren in der Unternehmensbewertungspraxis

Entity- und Multiplier-Verfahren in der Unternehmensbewertungspraxis

Gründe für die Ermittlung des Unternehmenswertes sind vielseitig. Immer häufiger wird der Steuerberater zur Ermittlung herangezogen. Gerade beim Unternehmenskauf bzw. -verkauf, bei der Unternehmensnachfolge, bei Auseinandersetzungen im Erbfall oder Scheidung oder durch gesetzliche Vorgaben ist die Unternehmensbewertung unerlässlich. Nicht nur die reine Zahl des Unternehmenswertes ist wichtig, sondern auch die richtigen Schlüsse, die Sie als Steuerberater daraus ziehen. Denn für Ihre Mandanten stellt der Unternehmenswert oft eine Argumentationsgrundlage und somit auch die Basis für weitere Verhandlungen dar. 

Im Folgenden erhalten Sie von unserem Dozenten einen Einblick in das Entity- und Multiplier-Verfahren in der Unternehmensbewertungspraxis. Veranschaulicht werden diese Verfahren anhand von praxisrelevanten Beispielen. Sie erhalten zudem Hinweise darauf, welche Parameter für eine erhebliche Änderung im Unternehmenswert verantwortlich sind und wie Sie diese beeinflussen können.

Stand: 07/2019


Lernen Sie unseren Dozent Prof. Dr. Dr. habil. Eric Frère im Video kennen:

Lernziele

Nach Abschluss dieses Seminars: 

  • kennen Sie die Grundlagen der zwei wichtigsten Unternehmensbewertungsverfahren aus der Praxis, sodass Sie für Ihre Mandanten sowohl eine Unternehmensbewertung durchführen als auch einen ermittelten Unternehmenswert auf Plausibilität prüfen können
  • können Sie die unterschiedlichen Bausteine des Weighted Average Cost of Capital (WACC) Modells beschreiben und den Effekt der Adjustierungen für die praktische Unternehmenswertermittlung evaluieren
  • entwickeln Sie auf Basis des Multiplier-Verfahrens Heuristiken, um Kaufpreisvorstellungen Ihrer Mandanten in einem Quick-Check bewerten zu können
  • haben Sie einen Überblick über den Aufbau eines Financial Models in Excel, auf dessen Basis Sie das Entity-Verfahren einsetzen können
Dozent
Prof. Dr. Dr. Eric Frère
Seit 2001 lehrt Dr. Dr. Eric Frère als Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft und International Finance an der FOM in Essen. Vor seiner Berufung zum Professor an der FOM war er bei diversen Bankhäusern wie z. B. Bankhaus Lampe tätig. Er ist seit mehr als zwanzig Jahren selbstständiger Unternehmensberater für Corporate Finance und Asset Management. Zu seinem Aufgabenbereich gehört die Bestimmung des Unternehmenswertes und damit einhergehend auch den Wert der Aktien. Zudem platzierte er unter anderem auch mehrere Börsengänge im geregelten Markt und ist Mitglied in diversen Beiräten und Aufsichtsräten von Wachstumsunternehmen.