Die verbindliche Auskunft

Die verbindliche Auskunft

Die verbindliche Auskunft stellt eine Möglichkeit dar, vor einer geplanten steuerlichen Gestaltung die Rechtsauffassung der Finanzverwaltung einzuholen. Welche Voraussetzungen für einen solchen Antrag und für die Erteilung einer solchen Auskunft vorliegen müssen, werden in diesem Seminar besprochen.

Unser Dozent, Prof. Dr. Stefan Holzner, führt Sie durch Grundlagen und Besonderheiten dieser Möglichkeit, steuerliche Gestaltungen sicher zu planen. Auch die Wirkungen einer verbindlichen Auskunft sowie die Kosten, die auf Sie zukommen, werden besprochen. Abgerundet wird das Seminar mit der Besprechung des bestehenden Rechtsschutzes sowie der Korrekturmöglichkeiten.

Stand: 9/2017

Lernziele

Nach Abschluss dieses Seminars:

  • kennen Sie die Unterschiede und Differenzierungen zwischen den verschiedenen Auskunftsmöglichkeiten (verbindliche Auskunft, verbindliche Zusage, LSt-Anrufungsauskunft)
  • wissen Sie, welche Voraussetzungen Sie bei einem Antrag auf verbindliche Auskunft erfüllen müssen
  • wissen Sie, welche Wirkung die verbindliche Auskunft hat bzw. haben kann
  • verstehen Sie die Umstände, unter denen die Finanzverwaltung eine verbindliche Auskunft aufheben kann
  • kennen Sie die Rechtsbehelfsmöglichkeiten gegen die erteilte Auskunft bzw. gegen die Ablehnung der Erteilung
  • wissen Sie, welche (finanziellen) Auswirkungen die Gebührenpflicht bei der verbindlichen Auskunft haben kann
  • kennen Sie diverse bislang ungelöste Rechtsfragen, insbesondere im Bereich der Umwandlungsfälle
Dozent
Prof. Dr. Stefan Holzner, LL.M.
Unser Dozent Prof. Dr. jur. Stefan Holzner, LL.M., Betriebswirt (IWW) ist im Steuerrecht als Professor an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg lehrend und forschend tätig. Nach seinem erfolgreichen Studium der Rechtswissenschaften und anschließendem Masterstudiengang (Medienrecht) in Mainz hat er ein betriebswirtschaftliches Weiterbildungsfernstudium in Hagen erfolgreich absolviert. Vier Jahre lang war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt, um unmittelbar nach seiner dort erfolgreich durchgeführten Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. Uwe H. Schneider eine Tätigkeit als Rechtsanwalt bei verschiedenen (Groß-)Kanzleien in Frankfurt am Main aufzunehmen. Seine Tätigkeit als Sachgebietsleiter bei der Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz war nur der erste Schritt zu seiner unmittelbaren Berufung als Professor an die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg. Dass er für die Lehrtätigkeit brennt, zeigt auch sein Engagement an der DHBW Mosbach und Heilbronn sowie seine Dozententätigkeiten im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Steuerberatern und Steuerfachangestellten. Seine Lehr- und Forschungsgebiete sind das Verfahrensrecht (AO/FGO) sowie das Gesellschaftssteuer- und Bilanzsteuerrecht. Der Verfasser ist Autor bzw. Mitautor diverser Fachbeiträge, Lehrbücher und Kommentierungen beispielsweise für den C.H. Beck-Verlag und den NWB Verlag.