Fokus: Reform der Grundsteuer

Fokus: Reform der Grundsteuer

Zusammenfassung

Die Reform der Grundsteuer ist auf den Weg gebracht und das Reform-Paket mit drei Gesetzen wurde verabschiedet. Die Verkündung im Bundesgesetzblatt erfolgte noch im Jahr 2019, sodass die Fristvorgaben des BVerfG eingehalten wurden. Damit ist die Weitergeltung des bisherigen grundsteuerlichen Bewertungsrechts bis einschließlich 2024 gesichert. 

Bereits zum 1.1.2022 erfolgt nun die erste bundesweite Hauptfeststellung mit der Neubewertung von rund 36 Mio. wirtschaftlichen Einheiten. Ab dem 1.1.2025 steht dann die Hauptveranlagung mit den neuen Grundwerten, die die bisherigen Einheitswerte ablösen, an. 

Unsere Experten gehen zunächst auf die Aussagen des BVerfG aus seinem Urteil vom 10.4.2018 noch einmal genauer ein und sprechen hierbei konkret an, wie die Gesetzgebungskompetenzen bei der Grundsteuer ausgestaltet sind. Darüber hinaus stellen unsere Experten die Bewertungsmethoden zur Berechnung der Grundsteuer vor und vertiefen diese mit entsprechenden Berechnungsbeispielen. In diesem Zusammenhang werden die einzelnen Berechnungskomponenten näher untersucht und erläutert, warum es bei diesen Komponenten zu Schwierigkeiten bei der Wertbestimmung kommen kann und worauf Sie in Ihrer Beratungspraxis achten sollten. Seien Sie für die möglichen praktischen Umsetzungsprobleme bei der Grundsteuer vorbereitet, sodass Sie Ihre Mandanten dahingehend bestens beraten können.

Stand: 09/2019
Stand: 02/2020

Erfahren Sie, worum es in der Gesprächsrunde "Fokus: Reform der Grundsteuer" geht:

Lernziele

Nach dieser Gesprächsrunde

  • verstehen Sie die Gründe, warum sich das BVerfG mit der Grundsteuer beschäftigen musste
  • wissen Sie Sämtliches über das Konzept der verkehrswertorientierten Grundsteuer und haben einen Überblick der Bewertungsverfahren erhalten
  • kennen Sie Länderalternativen der Grundsteuer
  • wurden Sie hinsichtlich möglicher Praxisprobleme bei der Grundsteuer sensibliliert und sind nun bestens für Ihre Mandantenschaft aufgestellt
Dozent
Prof. Dr. Roman Seer
Prof. Dr. Roman Seer hat seit 1996 den Lehrstuhl für Steuerrecht und Steuervollzug an der Universität Bochum inne und ist auch darüber hinaus als Steuerberater tätig. Er befasste sich mit seinen mehr als 200 Veröffentlichungen mit nationalem, europäischem und internationalem Steuerrecht und ist so seit 2004 Herausgeber der "Bochumer Schriften zum Steuerrecht".
Jens Gewinnus
Jens Gewinnus ist Diplom-Finanzwirt und als Referatsleiter im Bereich Finanzen und Steuern beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag e. V. tätig. Seine Schwerpunkte sind hierbei Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und Einkommensteuer.
Wolfgang Kuhn
Wolfgang Kuhn ist Präsident des Eigenheimerverbands Deutschland e.V. und seit über 30 Jahren als Kommunalbeamter bei der Stadt München tätig. Als Eigenheimer und Präsident des Verbands kennt er sich bestens auf dem Gebiet der Grundsteuer aus und setzte sich mit seinem Verband insbesondere für das Flächenmodell in Bezug auf die Neuregelung der Grundsteuererhebung ein.
Fabian Bertram
Unser Dozent Fabian Bertram ist zugelassener Rechtsanwalt und nunmehr seit über sechs Jahren ausschließlich auf dem Gebiet des Steuerrechts und des steuerlichen Verfahrensrecht bei führenden internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft tätig. Neben seiner besonderen fachlichen Expertise im Bereich des Steuerrechts und der Abgabenordnung verfügt er über vertiefte Erfahrungen als Dozent, die er sowohl bei Mandantenveranstaltungen als auch bei Inhouse-Schulungen unter Beweis stellt.